StiK- Stark im Konflikt. Ein Programm zur Gewaltprävention für LehrerInnen/SchulsozialarbeiterInnen/SchoolworkerInnen zur Durchführung in der Sekundarstufe 1

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
22.11.2018 - 02.02.2019 - Ganztägig

Veranstaltungsort
Schullandheime Berschweiler und Oberthal

Kategorien


Die Anmeldung ist nur noch über das Portal des LPM möglich!
Programmbeschreibung
Die Teilnehmer des Programms werden als StiK-Coaches ausgebildet und zertifiziert. Erarbeitet werden Programmbausteine für den Unterricht mit Schülern zur Durchführung an 3 bis 5 Tagen (je nach Schwerpunkt) für Klassen der Sekundarstufe 1. Dabei sollen die Schüler:
– in ihrer Klassengemeinschaft gestärkt werden
– zu einem guten und bewussten Umgang mit eigenen Stärken und Schwächen ermutigt werden
– in ihrer Selbst-, Handlungs- und Sozialkompetenz gefördert werden
– neue Möglichkeiten entdecken, mit Spielwitz und Kreativität in Konfliktsituationen zu agieren
In beiden Modulen der Ausbildung werden Selbsterfahrung und Handlungsorientierung in den Vordergrund gestellt:
– Im theater- und erlebnispädagogischen Konzept von StiK geht es vor allem darum, durch gruppendynamische Übungen, Körperarbeit und Rollenspiele emotionale Erinnerungen zu initiieren, Einfühlungsvermögen, Kooperation und Kommunikation untereinander zu fördern.
– Die TN erhalten Werkzeuge zum gezielten Beziehungsaufbau und zur Stärkung der Klassengemeinschaft.
– Wie Konflikte, die unweigerlich zum (Schul-)Leben dazugehören, gewaltfrei gelöst werden können, wird anhand von theoretischen Modellen, praktischen Methoden und theaterpädagogischen Elementen aufgezeigt. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Rolle des persönlichen Status in der Konfliktdynamik gesetzt.
– Dabei geht es zunächst um das Verständnis dafür, wie Konflikte entstehen, was Aggression und Gewalt eigentlich sind und um das Herausbilden einer neuen/anderen Konfliktfähigkeit.
– Es geht darum, Ideen zur Konfliktlösung jenseits von Gewalt zu generieren. Auf Klassenebene werden die Konzepte Klassenrat und Klassengericht vorgestellt und mit gruppendynamischen Aktivitäten kombiniert.
– Das Seminar für LehrerInnen findet in zwei Modulen, jeweils mit zwei Übernachtungen von Donnerstagnachmittag bis Samstagmittag statt

Organisatorisches
– Die Anmeldung ist nur im Team möglich. Je Schule 2-3 Teilnehmer.
– Modul 1 findet von Donnerstag, 22.11.2018, 15 Uhr bis Samstag, 24.11.2018, 12 Uhr im Schullandheim Biberburg Berschweiler, In der Meulwies 1, 66646 Berschweiler statt.
– Modul 2 findet von Donnerstag, 31.01.2019, 15 Uhr bis Samstag, 02. Februar 2019, 12 Uhr im Schullandheim Oberthal Scheuerbergstraße 86, 66649 Oberthal statt.
– Die Kosten für beide Termine inklusive vier Übernachtungen, Verpflegung und Bettwäsche betragen insgesamt 120 Euro.

Verbindliche Anmeldung

Es sind leider keine Buchungen mehr möglich, die Veranstaltung ist ausgebucht.