Kita-MOVE – Konzept und Umsetzung im Saarland

Lade Karte ...

Datum/Zeit
15.05.2018 - 13:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Hermann Neuberger Sportschule Saarbrücken

Kategorien


Über die Fachtagung

Als Landesinstitut für Präventives Handeln bieten wir in Kooperation mit der ginko Stiftung für Prävention seit 2018 im Saarland Fortbildungen für das Konzept Kita-MOVE – Motivierende Kurzinterventionen mit Eltern im Elementarbereich – an.

Kita-MOVE ist ein evaluiertes Schulungsprogramm der ginko Stiftung für Prävention, das auf den Prinzipien der motivierenden Gesprächsführung basiert. Es richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und möchte diese in ihrer Elternarbeit und Erziehungspartnerschaft unterstützen und stärken. Eltern sind die wichtigsten Kooperationspartner, und eine gute Beziehung und im besten Fall ein vertrauensvoller und offener Umgang miteinander sind wichtig, aber nicht immer einfach.

Die Fortbildung Kita-MOVE umfasst 12 Bausteine, die innerhalb von drei Fortbildungstagen erarbeitet werden.

Ablauf der Veranstaltung:

13:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Günter Dörr,
Direktor des Landesinstituts für Präventives Handeln

13:05 Uhr Das Kita-MOVE Konzept
Angelika Fiedler,
Leitung Kita-MOVE, ginko Stiftung für Prävention, Mühlheim an der Ruhr

13:45 Uhr Fragen und Austausch

14:05 Uhr Umsetzung im Saarland, Rahmenbedingungen
Vorstellung der Dozenten im Saarland
Sibylle Berger
Koordinatorin und Dozentin Kita-MOVE im Saarland

14:30 Uhr Grußwort
Stephan Toscani,
Präsident des Landtages des Saarlandes

anschließend Kaffeepause

15:10 Uhr Workshops
 Veränderung ist ein Prozess (TTM)
 Umgang mit Ambivalenz
 Grundlagen motivierender Gesprächsführung

16:40 Uhr Fazit und Verabschiedung

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.
Anmeldeschluss ist der 04. Mai 2018.

***

Bitte wählen Sie unten auch den Workshop aus, an dem Sie teilnehmen möchten.

Kurzbeschreibung der Workshops:

Veränderung ist ein Prozess: Dieser Workshop greift Inhalte des dritten Fortbildungsbausteins auf. Im Mittelpunkt des Workshops steht das Stadienmodell, das sich wie ein roter Faden durch die gesamte Fortbildung zieht. Das Modell unterteilt Verhaltensveränderung in verschiedene Stadien, von Absichtslosigkeit über die Absichtsbildung, über die Vorbereitung und die Aktion bis hin zur Aufrechterhaltung der Veränderung. Um Eltern passgenau ansprechen zu können, ist es wichtig, zu erkennen, in welchem Stadium sie sich befinden und welche Kurzinterventionen hier passend sind.
Moderation: Shanta Ghosh-Broderius und Sibylle Berger

Umgang mit Ambivalenzen: Dieser Workshop greift Inhalte des fünften Fortbildungsbausteins auf. Die Ambivalenz ist ein Begleiter aller wichtigen Lebensentscheidungen und sie tritt auch bei Verhaltensveränderungen häufig auf. Auch Eltern sind häufig hin-und hergerissen zwischen den angenehmen und unangenehmen Folgen einer Verhaltensänderung. In diesem Baustein geht es darum, Ambivalenzen zu würdigen und zugleich als Ansatzpunkt zu nutzen, um die Motivation zu einer möglichen Verhaltensänderung anzustoßen.
Moderation: Jasmin Arnold und Markus Zimmermann

Grundlagen der motivierenden Gesprächsführung: Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Fortbildungsbausteine 4 und 7, in denen es um Empathie geht. Zentral ist hier die Frage, was können pädagogische Fachkräfte kommunikativ tun, um Eltern zu motivieren, zu unterstützen und zu begleiten.
Moderation: Angelika Fiedler

Weitere Informationen zu Kita-MOVE und den Rahmenbedingungen im Saarland finden Sie auch unter https://www.saarland.de/kita-move.htm (klick).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin im Saarland, Frau Berger (0681-501 3894 / s.berger (at) lph-saarland.de).

Verbindliche Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen. Es sind leider keine Buchungen mehr möglich.